Akkubetriebener Bohrschrauber

Akkubetriebene Geräte, Maschinen

Was ist mit einem akkubetriebenen Bohrschrauber möglich

Ein Akku-Bohrschrauber ist ein Gerät, das zum Bohren von Löchern in Wände, Böden und Decken sowie das Festschrauben von Schrauben gedacht ist. Beide Operationen werden durch die Arbeit eines Elektromotors ermöglicht, der wiederum die benötigte Energie vom mitgelieferten Akku bekommt. Daher gelten solche Charakteristika wie die Arbeitsspannung und die Ladekapazität des Akkus als die wichtigsten Qualitätsmerkmale eines Akkubohrschraubers. Dabei ist es vorteilhafter, ein Modell mit 18 Volt Spannung und mindestens 2000 mAh Kapazität zu haben. Wer mehrere Stunden lang mit dem Bohrschrauber zu arbeiten gedenkt, ist gut beraten, ein Modell mit zwei Akkus zu kaufen, weil er dann ununterbrochen so lange arbeiten kann, wie er braucht. Genauso wichtig ist es, einen Akkuschrauber mit allen notwendigen Aufsätzen zu kaufen. Um das Zubehör jedoch zusammen mit dem Gerät sicher transportieren zu können, braucht der Nutzer einen Koffer. Dieser Koffer sollte groß genug sein, um alles aufzunehmen. Nur dann wird das normale Arbeiten mit dem Gerät auch außerhalb der eigenen vier Wände möglich.

Vor- und Nachteile des akkubetriebenen Bohrschraubers

Zu den Vorteilen der Akku-Bohrschrauber gehören zweifelsohne ihre Kompaktheit und Autonomie, was die Stromversorgung anbetrifft. Als Nachteil kann dagegen ihr gemessen an der Größe relativ großes Gewicht angesehen werden. Doch dieser Nachteil wird heute durch die Verwendung des sogenannten T-Griffes meistens wettgemacht. Viel schwerer wiegt der andere Nachteil, nämlich die Unmöglichkeit, damit besonders harte Materialien wie Stahlbeton oder besonders poröse wie Gips zu bohren. In solchen Fällen ist es notwendig, auf Alternativen zurückzugreifen.

Akkubetriebene Bohrschrauber im Vergleich

Alternative zum Bohrschrauber

Beim Bohren in besonders harten Materialien kann es notwendig sein, ein Meißel oder einen Schlagbohrer zu verwenden. Geht es darum, in porösen Materialien Löcher zu machen, so kann ein Impulsschlagbohrer nützlich sein.

Zubehör für den akkubetriebenen Bohrschrauber

Wie aus den obigen Ausführungen klar hervorgeht, ist der Akku das wichtigste Zubehörteil für jeden Akku-Bohrschrauber. Wirklich hochklassige Geräte werden mit 1-2 passenden Akkus geliefert, sodass der Käufer sofort loslegen kann. Aber wenn die mitgelieferten Akkus kaputt sind, dann muss der Nutzer einen passenden Ersatz suchen. Dabei sollte er darauf achten, die passenden Akkus zu kaufen, die im Idealfall vom selben Modell wie die Originale sein sollten. Ähnliches gilt für diverse Aufsätze zum Bohren und Schrauben: Hochklassige Modelle werden mit Aufsätzen geliefert, die das gesamte Aufgabenspektrum des Akkubohrschraubers abdecken. Aber wer ein Gerät ohne Aufsätze gekauft hat oder bereits verbraucht hat, sollte sich nach dem Zubehör umschauen, der zur Aufnahme seines Bohrschraubers passt und für die jeweilige Aufgabe geeignet ist.

Preisspanne und Kauftipp für die akkubetriebene Handkreissäge

Preise der Bohrschrauber können ziemlich stark schwanken: Während Amateurmodelle zwischen 30 und 70 Euro kosten, können professionelle Modelle 200-300 Euro wert sein. Dazwischen liegen semiprofessionelle Modelle, die von der Ausstattung her professionellen Bohrschraubern ähneln, aber nicht so teuer sind. Doch wer sich wirklich um nichts kümmern möchte, sollte das Modell Bosch Professional 18V zu kaufen. Denn dieses Modell wird zusammen mit sämtlichem Zubehör geliefert, sodass der Käufer mit der Arbeit beginnen und jede Aufgabe erledigen kann.

Beitragsbild by Bidvine from Pexels

Akkubetriebene Handkreissäge
Netzgebundene Oberfräse

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü